Touren Sommer

Wildes Tote Gebirge

previous arrow
next arrow
Slider

Termine: Sa, 12. September, Sa, 03. Oktober 2020, und auf Anfrage

Preis: 79,-/P. (ab 3 Personen)

Kurzbeschreibung:

Schöne Almen, bizarre Felsen, herrliche Seen, menschenleere Naturlandschaft und ein sehr anspruchsvoller Tag – so kann, kurz gesagt, diese herausragende Unternehmung beschrieben werden. Wir durchqueren von der Tauplitzalm aus einen Teil des Toten Gebirges und wandern bis an den Grundlsee. Den Abschluss dieser langen Tour bildet eine gemütliche Schifffahrt über das steirische Meer. Eine extreme Tour, nur etwas für ausdauernde Wander-Enthusiasten!

Info
Wir treffen uns um 06:30 Uhr in Tauplitz und das Taxi transportiert uns auf die Tauplitzalm. Von hier starten wir zu den Steirerseehütten und genießen den ersten herrlichen Blick auf den Steirersee. Nun geht es steiler bergan auf das Traglplateau und weiter dringen wir immer tiefer in die karstige, wilde Felsenszenerie des wortgebenden Gebirges ein. Wir verlassen den markierten Steig und wandern vorbei an schroffen Karren, tiefen Dolinen und Schächten, immer weiter hinein ins wilde Herz des Toten Gebirge. Nach dem letzten Anstieg suchen wir uns zwischen den Latschen hindurch den Weiterweg ins Tal und erreichen dann den herrlichen Drei-Seen-Blick. Mit einer fantastischen Aussicht auf den Kammer-, den Topllitz- und den Grundlsee werden wir für unsere Mühen belohnt! Nach einem kurzen anschließenden Anstieg ziehen sich die letzten steilen Meter bis ins Tal und endlich erreichen wir den Ortsteil Gössl am Grundlsee. Ein wohlverdientes Bier oder Radler wartet auf uns im Gasthaus Rostiger Anker. Danach besteigen wir die MS Rudolf oder Traun und lassen auf dem letzten Teil unserer Tour die Seele baumeln, blicken zurück zum Drei-Seen-Blick, genießen die Aussichten auf den See und die umliegenden Berge. Sollten wir das letzte Schiff nicht mehr erreichen (bzw am Oktobertermin ist die Schifffahrt bereits eingestellt!) holt uns das Taxi direkt in Gössl ab und bringt uns zurück zu unserem Startpunkt in Tauplitz.
Anforderung

Aufstieg: 950 Höhenmeter
Abstieg: 1.800 Höhenmeter
Länge: 25 Kilometer

Eine lange und sportliche Tour, nur etwas für ausdauernde Wanderer! Die Länge und der Gesamtanspruch der Tour darf nicht unterschätzt werden, gerade die vielen kleinen An- und Abstiege am Plateau; und natürlich der lange Abstieg zum Grundlsee beansprucht unsere Oberschenkel zum Abschluss nochmals so richtig. Sie sollten vor dieser Unternehmung schon einige Touren absolviert haben, ihre Muskeln sollten für einen mehrstündigen Marsch trainiert und ihre Ausdauerleistung des Körpers daran angepasst sein. Trittsicherheit ist aufgrund der steinigen, verkarsteten Landschaft und des nicht immer gebahnten Routenverlaufes Voraussetzung!

Ausrüstung

– feste, knöchelhohe Wander- /Trekkingschuhe (bereits eingelaufen!!!)
– Tagesrucksack
– atmungsaktive Kleidung im Ziebelschalenprinzip
– wasserfeste Überbekleidung
– Sonnenschutz (Creme, Brille, Hut bzw Kappe
– ausreichend Getränke ( mindestens 2 Liter) und Proviant
– Wanderstöcke
– Mund-Nasen-Schutz
Leistung

Im Preis sind inkludiert:
* Führung
* Mautkosten
* Taxitransporte
* Seife und Desinfektionsmittel

Extrakosten:
* Schifffahrt
* eigenes Essen und Getränke

Kontakt

* * * * * * * * *

Grenz-Gipfel-Trekking

previous arrow
next arrow
Slider

Termin: auf Anfrage

Preis: 179,-/P. (ab 3 Teilnehmer)

Kurzbeschreibung:

Bei dieser Zweitagestour erwandern wir einige Gipfel (der Höchste ist der Hochmölbing) entlang der Gemeindegrenze, genießen atemberaubende Aussichten in einer faszinierenden Berglandschaft, übernachten auf der gemütlichen Hochmölbinghütte und wandern durch eine wilde Schlucht wieder zurück ins Tal.

Info

– erster Tag
Wir treffen uns um 08:00 Uhr in Tauplitz und das Taxi bringt uns zu unserem Ausgangspunkt der Tour. Anschließend besteigen wir zum Aufwärmen den Gwendlingstein, danach geht`s weiter dem Kammverlauf folgend über einige Gipfel hinweg. Ein letzter Anstieg über den Grazersteig und gegen 16:30 Uhr erreichen wir unsere Unterkunft – die Hochmölbinghütte (http://www.hochmoelbinghuette.at/)

– zweiter Tag
Nach einer gemütlichen Nacht erklimmen wir heute den Hochmölbing. Vorbei am Querlstein kommen wir zurück zur Hütte und nach einer kurzen Stärkung geht es weiter zur Sumperalm. Über den landschaftlich traumhaften Grimmingboden und weiter durch die Felsenschlucht steigen wir ab in die Ganitzalm. Dort haben wir uns eine ausgezeichnete Jause verdient und nach den letzten Wandermetern holt uns das Taxi wieder ab. Gegen 17:00 Uhr erreichen wir wieder unseren Startpunkt in Tauplitz.

Anforderung

– erster Tag
Aufstieg:1.100 Höhenmeter
Abstieg. 580 Höhenmeter
Länge: 14 Kilometer

– zweiter Tag
Aufstieg: 640 Höhenmeter
Abstieg: 1.300 Höhenmeter
Länge: 18 Kilometer

Anspruchsvolle Tourentage die Ausdauer, teilweise Schwindelfreiheit und Trittsicherheit auf mittelschwierigen Wegen verlangen. Hüttenschlafsack ist für die Hütte zum Mitnehmen (oder auf der Hütte auch zum Ausleihen).

Ausrüstung

– feste, köchelhohe Wander- /Trekkingschuhe
– Rucksack (kann teilweise gegen Leihgebühr geliehen werden)
– atmungsaktive Kleidung im Ziebelschalenprinzip
– wasserfeste Überbekleidung
– Sonnenschutz (Creme, Brille, Hut bzw Kappe)
– Getränke (2 Liter) und Proviant für die Tour
– Reservewäsche
– Hüttenschlafsack (kann auch auf der Hütte geliehen werden)
– Toilettsachen
– Wanderstöcke
– Mund-Nasen-Schutz in ausreichender Anzahl
– Einweghandschuhe
Leistung

Im Preis sind inkludiert:
* Führung
* Übernachtung
* Taxi

Extrakosten:
* eigenes Essen und Getränke

Kontakt

* * * * * * * * *

Berge-Seen-Salztrail

previous arrow
next arrow
Slider

Termin: 25. – 27. September 2020

Preis: 280,-/P. (ab 3 Teilnehmer)

Kurzbeschreibung:

In diesen drei Tagen wandern wir gemütlich, ohne große An- und Abstiege, ausgehend von der Tauplitzalm nach Bad Ischl. Unsere Sachen für die Übernachtung werden schon voraustransportiert und warten auf uns in der Unterkunft. Entlang von Seen und Bächen, durch Wälder und Wiesen, über Felsen und vorbei an Mooren erwandern wir einige der schönsten Kraftplätze des Salzkammergutes und pilgern, sozusagen, durch die Natur zu uns selbst! Wir werden belohnt mit atemberaubenden Ausblicken auf das Tote Gebirge, den Dachstein und das Ausseerland. Unsere ständigen Begleiter auf diesen Pfaden sind das Plätschern des Wassers, das Vogelgezwitscher und die Ruhe und Stille der Natur.

Info:

Tag 1:
Individuelle Anreise und Treffpunkt am Bahnhof in Tauplitz. Wir verstauen unsere Sachen für die Nächtigung in unseren Packtaschen, welche nun schon zu unserer Unterkunft voraustransportiert werden. Anschließend fahren wir mit dem Taxi auf die Tauplitzalm und vom Endparkplatz starten wir zu Fuß unsere Tour. Vorbei an den beiden herrlichen Bergseen Großsee und Märchensee steigen wir ins liebliche Öderntal ab, wo uns die Steinbrecherhütte zu einer ersten Rast einladet. Danach folgen wir dem dahinplätschernden Ödernbach und steigen anschließend gemütlich auf zur Schneckenalm. Nach einer ausgiebigen Rast geht es weiter, nun wieder gemütlich hinunter – ans Meer der Alpen, den Grundlsee, und beziehen dort unser Quartier im JUFA (https://www.jufa.eu/hotel/grundlsee/?type=hotels-regions&action=search&text=JUFA+Hotel+Grundlsee***)
Wir nehmen unsere persönlichen Sachen in Empfang und nach einem Bad im See oder heißen Aufgüssen in der Sauna lassen wir bei einem Glas Rotwein den Tag genüsslich ausklingen.

Tag 2:
Ein ausgiebiges Frühstück hat uns heute für unsere Wanderung entlang dem Grundlsee gestärkt. Öfters verweilen wir und genießen die Ausblicke auf See, Wald und Berge. Danach geht es bergauf auf den Tressenstein, wo wir von der dortigen Aussichtswarte mit einem atemberaubenden Blick auf das gesamte Ausseerland und den Dachstein belohnt werden. Anschließend geht es hinunter zum Altausseersee, wo sich unsere müden Beine im kühlen Gebirgswasser erfrischen können. Nach einem guten Cafe und etwas Süßem begeben wir uns auf den letzten Teil unserer heutigen Etappe und wandern dem Ausseer Salzberg zu, wo wir im dortigen JUFA unsere heutige Nachtunterkunft beziehen (https://www.jufa.eu/hotel/altaussee/?type=hotels-regions&action=search&text=JUFA+Hotel+Altaussee***).

Tag 3:
Heute beginnen wir mit einem leichten Anstieg zu Sandlingalm und wandern weiter über das Salzgebirge zur Hütteneckalm. Hier erwarten uns nicht nur ein traumhafter Blick auf den Gletscher sondern auch schmackhafte Speisen und Getränke, damit wir für den Weiterweg wieder gestärkt sind. Anschließend folgen wir dem Ischler Salzweg und nach einer letzten Rast auf der Hoisenradalm steigen wir über den Jubiläumsteig ab zu unserem Endpunkt in der Kaiserstadt Bad Ischl.
Individuelle Abreise bzw mit dem Zug geht es zurück nach Tauplitz.

Anforderung:

Tag 1:
Aufstieg: 150 Höhenmeter
Abstieg; 1030 Höhenmeter
Länger: 13 Kilometer

Tag 2:
Aufstieg: 680 Höhenmeter
Abstieg: 460 Höhenmeter
Länger: 17 Kilometer

Tag 3:
Aufstieg 580 Höhenmeter
Abstieg 1.110 Höhenmeter
Länge: 16 Kilometer

Unschwierige Wandertage auf leichten Wegen. Etwas Ausdauer aufgrund der täglichen Tourenlänge sollte vorhanden sein.

Ausrüstung:

– feste, köchelhohe Wander- /Trekkingschuhe
– Rucksack (kann teilweise gegen Leihgebühr geliehen werden)
– atmungsaktive Kleidung im Ziebelschalenprinzip
– wasserfeste Überbekleidung
– Sonnenschutz (Creme, Brille, Hut bzw Kappe
– Getränke und etwas Tagesproviant
– Reservewäsche
– Toilettsachen
– Mund-Nasen-Schutz
Leistung:

Im Preis sind inkludiert:
* Führung
* Taxitransport
* Übernachtungen inkl. Frühstück
* Voraustransport der persönlichen Gegenstände

Extrakosten:
– eigenes Essen und Getränke

Kontakt

* * * * * * * * *

Tageswanderung

previous arrow
next arrow
Slider

Termin: auf Anfrage

Preis: 220,-/ Gruppe (1 – 8 Personen)

Kurzbeschreibung:

Im Steirischen Salzkammergut gibt es unzählige Tourenmöglichkeiten in den verschiedensten Längen, Schwierigkeitsgraden und vor allem Varianten. Als Möglichkeiten seien hier nur einige Gipfelziele auszugsweise erwähnt: Traweng, Gr. Tragl, Weiße Wand, Hochmölbing, Sarstein, Rotgschirr, Elm,……

Info
Verschiedene Touren in unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden (Distanz, Höhenmeter, psychische Anforderung) und Varianten sind möglich. Teilen sie mir ihre Wünsche mit und wir erarbeiten eine gemeinsame Tour.
Anforderung
Verschiedene Touren in unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden (Distanz, Höhenmeter, psychische Anforderung)
Ausrüstung

– feste, köchelhohe Wander- /Trekkingschuhe
– Rucksack (kann teilweise gegen Leihgebühr geliehen werden)
– atmungsaktive Kleidung im Ziebelschalenprinzip
– wasserfeste Überbekleidung
– Sonnenschutz (Creme, Brille, Hut bzw Kappe)
– Mund-Nasen-Schutz
– Einweghandschuhe
Leistung

Im Preis sind inkludiert:
– Führung
– Desinfektionsmittel

Extrakosten:
– Taxi, Lift, etc
– persönliches Essen und Trinken

Kontakt

* * * * * * * * *

Trekkingtour Hardangervidda, Norwegen

previous arrow
next arrow
Slider

Termin: 07. – 14. August 2021 (ACHTUNG TERMINÄNDERUNG – aufgrund der Corona-Einschränkungen wird die Tour erst 2021 ausgeführt)

Preis: 997,-/ P., inklusive Übungs- und Kennenlernwochenende  (Sa/So) im Salzkammergut (ab 3 Personen)

Kurzbeschreibung:

Wir starten an der, idyllisch an einem See gelegenen, Fjellstation Finse. Diese ist nur mit dem Zug erreichbar und nach einem gemütlichen Abend starten wir in die faszinierende, von Eis über tausende von Jahren geformte, Fjell-Landschaft. In den nächsten Tagen umrunden wir den sechstgrößten Gletscher von Norwegen – den „Hardangerjökulen“. Vorbei an unzähligen Wasserfällen, Seen und Bächen tragen wir mit uns alles mit, was wir auf dieser Tour benötigen. Unterwegs nächtigen wir hauptsächlich im Zelt und genießen die Weite und Stille dieser faszinierenden und rauen Umgebung. Einige Male sind auch Bachläufe zu durchqueren, nicht immer führt eine Brücke darüber! Eine Tour mit Herausforderung aber der Belohnung mit gewaltigen Natureindrücken und persönlichen Höhepunkten!

Als Vorbereitung auf diese Tour wird eine Übungs- und Kennenlernwochenende ca einen Monat vorher im steirischen Salzkammergut durchgeführt.

Info

In dieser Woche umrunden wir den Gletscher Hardangerjökulen mit Zelt und Schlafsack, verpflegen uns selbst, teilweise übernachten wir in einer Berghütte.
Zur Vorbereitung auf diese Tour veranstalten wir ein Kennenlernwochenende (Sa/So) im Salzkammergut – dieses ist im Preis inkludiert.
Anreise nach Norwegen nach individueller persönlicher Planung (Auto, Zug, Flugzeug), anschließend jeweils mit dem Zug (von Oslo oder Bergen kommend) bis zur Fjellstation Finse. Anreisekosten ca 250,- Euro (im Preis nicht inkludiert) Unterstützung bei der Planung wird hier gerne gegeben.
Der erste und letzte Abend wird mit einem landestypischen Abendessen in der Finsehytta verbracht (https://finsehytta.dnt.no/).
Eine gewaltige Tour in einer ursprünglichen und atemberaubenden Landschaft.
Anforderung

Tagesmärsche von ca 12 Kilometer Länge und ca 300 Höhenmetern im An- und Abstieg. Gebahnte Wanderwege in alpiner Fjelllandschaft (Fels, Geröll, Feuchtgebiete), aber auch `mal abseits des Weges. Im Nordischen werden mit dem Begriff „Fjell“ die Berge oder die Hochfläche oberhalb der Nadelwaldgrenze bezeichnet. Gute Kondition für mehrere Stunden Fußmarsch mit schwerem Gepäck sind erforderlich. Das Wetter kann sich schnell ändern (von warm mit Sonne, zu kalt mit Regen und Wind). Auf dieser Tour sind einige Bachdurchquerungen vorzunehmen. Dafür werden auch Wattschuhe (zB Crocks) benötigt – Abenteuer sind auf dieser Reise eine Garantie:):):) Eine gewisse physische und psychische Belastbarkeit für die Tourteilnehmer/innen ist Voraussetzung.
Ausrüstung

– eigener großer Rucksack
– Zelt, Unterlegmatte, Schlafsack (können teilweise gegen Gebühr geliehen werden)
– feste, knöchelhohe Wander- oder Trekkingschuhe (bereits eingelaufen!!!)
– Wattschuhe (zum Durchqueren von Bachläufen, zB Crocs oder leichte Turnschuhe); werden auch in der Hütte bzw im Camp benötigt.
– atmungsaktive Wander-/Trekkingbekleidung (Zwiebelschalenprinzip)
– Wechselbekleidung
– Regenschutzjacke und -hose
– Schal (Buff), Haube, Handschuhe,
– Sonnenschutz (Creme, Sonnenbrille)
– persönliche Toilettsachen
– Wanderstöcke

eine detaillierte Ausrüstungsliste wird nach Anmeldung übermittelt!

Leistung

Im Preis sind inkludiert:
– Führung
– Übungs- und Kennenlernwochenende im Salzkammergut
– erste und letzte Übernachtung inkl Abendessen und Frühstück in der Fjellstation
– Gruppenkocher, Brennstoff für die Tour
– Verpflegung auf Tour

Extrakosten:
– eigene Anreise

Kontakt

* * * * * * * * *